LEBEN & GENIESSEN

Colour Love: Lavendel ist das neue Rosa

Rosé Quarz. Warmes Nude. Apricot. Ihr wisst, welchen Farbton ich meine. Den, der seit ein paar Jahren schon überall im Bereich Interieur und Fashion herumkursiert und alle Lifestyle-Herzen höher schlagen lässt. Ja, ich bekenne mich: Auch ich hatte von Anfang an einen Crush für diese Farbe. Doch so langsam glaube ich, dass es Zeit für einen neuen Farbbeat ist. So angetan vom noch frischen Frühling und den Waldveilchen, die ich letztes Wochenende aus dem Brandenburger Wald abgeerntet hab, weiß ich auch schon, was es werden kann: dieser zarte, luftigleichte Lilaton. Helles Flieder. Zartes Lavendel. In meinen Augen sieht das so frisch und unverbraucht aus. Wie Hochfrühling. Falls es den Begriff gibt.

Na, eine passende Limo zur Lavendelliebe gibt es jedenfalls: Cucumis hat nach der Gurken- nun die Lavendel-Brause herausgebracht. Sieht so schön aus, dass man sich kaum traut den Flaschenöffner anzusetzen. Doch nur Mut. Eiskalt gibt es kein erfrischenderes Getränk, mit dem man besser in einen relaxten ersten warmen Frühlingsabend starten kann. Trifft der wohl portionierte Lavendel-Duft auf Nase und Geschmacksknospen, bin ich in Gedanken sofort bei Lavendelsauna und einem heißen Bad im Winter. Da schaltet mein Körper auf Entspannung. Als Leckerli dazu sind karamellisierte Veilchen die Empfehlung des Hauses. Im Farbrausch haben F und ich einfach 100 ml Wasser mit 50 g Zucker vermischt und leicht erhitzt, bis einiges vom Wasser verdampft und ein dicker Sirup entstanden ist. Die Veilchen darin kopfüber getaucht. Et voila – fertig war der süße Moment. Aber Achtung: Den gibt’s nicht mehr lange zum Nachmachen. Die Veilchen-Zeit ist in ein paar Tagen vielleicht schon wieder vorbei. Falls ihr es nicht schafft, hab ich noch ein paar andere luftig leichte Lavendeltöne entdeckt:

Atmosphere von Daan Spanjers. Erinnert an die neuen Uhren von IKEA, ist aber der poetischste Wallhanger aller Zeiten, der verschiedene Tageslichtphasen einfängt.

Nein, kein Blaubeere. Kein Lavendel. Kommt ehe keiner drauf: Dieses verzückende Eis besteht aus Ube, der lilanen Yamwurzel. CEREAL weiß da mehr.

Wallpaint ‚Lake Aviemore‘ von Dulux.  Zeit, für Sommeranfang und ein bisschen Geometrie an den Wänden.

Die 4 / 9 aus der Papierfotoserie ‚The Baertling Wannabevon Carl Kleiner, einer meiner Helden unter den Stillleben-Fotografen.

Das T-Blanket aus meiner FROM:TO Kollektion.

Für die erste Outdoor-Party des Jahres: Paper Balls ° von Miss Etoile und dazu dieses gläserne Duo° 

.

Standard

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s