LEBEN & GENIESSEN

Summer’s Best

Weite Weite

Die Wochentage sind verrückt im Berliner Zwischenalltag. Rastlosigkeit und trotzdem geht alles träge voran. Dabei gibt es so viel zu tun, dass ich gar nicht weiß, wo ich mein Ei hinlegen soll. Und noch weniger: Wie diese herrlichen Sommertage auskosten?
Da bleiben meist nur die Wochenenden. Zwei Tage, um fünf aufzuholen. Den Sonnentank zu füllen. Mich im kühlen Nass, nach einer Segelbootpartie zu erfrischen. Die Früchte der Saison zu vernascht. Im Mundraub.

Geliebtes in Rot

Rote Dinger mit lustigen Blätterhut. Mit gelbem Bart und süßem Sommergeschmack. Verstecken sie sich noch so gut im tiefgelagerten Miniwald, es reicht immer für volle Hände. Volle Münder. Volle Wasserbäuche. Was für ein sattes Glück. Strawberry fields forever. Himbeersträuche und Zuckerschoten auch!

Flatter this

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s