LEBEN & GENIESSEN

Gemocht und gekocht auf Kanadisch

Trapp tarapp

Ich zehre immer noch vom Sommerglück des Wochenendes. Im Gepäck hatten wir nicht viel. Nur ganz viel Zeit. Und Gelassenheit – das wohl größte Mitbringsel aus Dänemark. Wie lange die noch anhält? Ob ich sie fest umklammern kann? Jedenfalls war sie die beste Grundlage für 6 Stunden Kanadaimpressionen. Die haben mächtig beeindruckt. Mit den mächtig hohen Skycrapers der Städte. Den mächtig breiten Flüssen. Den noch mächtigeren Rockies im abenteuerlich schönen Westen. 

Wir haben uns von Kanada anstecken lassen und die elterlichen Weltenbummler zum silbernen Fest mit einem canadian dinner beschenkt. Der eine als Kellner. Hat fein herausgeputzt alles aufgetischt, was meine Hände zubereitet:

>> Feldsalat mit Cranberry-Vinegrette an Trapperbrot
>> Lachsfilet/Bohnenbratlinge mit Reis und Wasabisauce an gebratenen Zuckerschoten
>> Blueberry-Ahornsirup-Törtchen

Törtchen

Alle Rezepte mit meinen Abwandlungen gibts hier in gebundener Form.

Flatter this

Advertisements
Standard

3 Gedanken zu “Gemocht und gekocht auf Kanadisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s