LEBEN & GENIESSEN

Die Nadelfrage: Das Addi Interchangable

Wie die Orgelpfeifen

Diese Orgelpfeifen haben mit mir den Weg zurück ins Heimische geschafft. Meine Stricknadeln. Ein treuer Begleiter. Auf jeder noch so kleinen oder großen Reise. Weil mich eine Strickstarterin mit bedeutsamen Nadelfragen kontaktiert hat, will ich nun eine kleine Ode an das lange Rundmetall singen.

Wie die Orgelpfeifen

Als ich bei der Kostümproduktion bei Cloud Atlas eine Woche lang ausgeholfen hatte, musste ich schnell merken, dass man nie genug Stricknadeln haben kann. Damit hatte ich die Eismaschine schnell von meiner Geburtstagswunschliste gestrichen. Und dafür ein Nadelsystem darauf. Eine Entscheidung, die sich vor allem deswegen gelohnt hat, weil ich zu dem Zeitpunkt noch nicht einmal eine Hand voll Rundstricknadeln hatte. Mit dem System war ich komplett ausgestattet. 3,5. 4. 4,5. 5. 5,5. 6. 7. 8. 9. 10mm. Ich hatte mit einmal die passende Nadel für fast alle Garnstärken und auch noch in drei verschiedenen Kabellängen, die sich mit dem Kupplungsstück auch noch alle miteinander kombinieren lassen. In der Runde. In der Reihe. Beides ist möglich. Und Dank magic loop brauche ich auch fast keine Nadelspiele mehr. Ein Set für alles.

Die größere Nadelfrage war jedoch, welches Set ich gern hätte. Nach vielen Knit Pro Empfehlungen habe ich mich bewusst gegen ein solches entschieden. Ich kann einfach nicht mit knallbunten Nadeln stricken. Dazu hatte ich mehrfach gelesen, dass sich beim Stricken ab und an Nadeln aus der Schraubmechanik lockern und abgefallen sind oder sogar gebrochen. addi arbeit mit einer Kombination aus Stecken und Drehen. Das hat mich überzeugt und tut es immer noch. Die Nadelspitzen sitzen bei Wind und Wetter.
Blieb nur noch die Frage: Welches addi set? Basic, Lace oder Bamboo? Ich bin kein großer Fan von Lacegestricken. Also musste das Material entscheiden. Und das tat es schnell, weil ich damals noch sehr eng gestrickt habe. Auf den Metallnadeln des click Basic rutschen die Maschen schön. Und die Spitzen sind kürzer und gut abgerundet. Damit habe ich mir einiges an Schmerzen erspart, immer wenn ich die Maschen runterschubsen musste. Ein Lockerstricker würde also wahrscheinlich das Bamboo Set wählen. Ein Ästhet wie ich wohl trotzdem zu Metall greifen. Genau deshalb sind diese Nadeln was Großes für mich. Eine echte Freundschaft und wahre Strickfreude.

Nadelfrage_07

Flatter this

Standard

3 Gedanken zu “Die Nadelfrage: Das Addi Interchangable

  1. tulipan schreibt:

    das ist ja wirklich interessant! ich bin grad schwer am kämpfen mit meinem lace, weil die maschen immer an der grenze zwischen nadel und seil hängen bleiben. hab schon auf eine größere nadelstärke gewechselt- es ist zwar besser, aber toll ist was anderes. hm. einer bekannten von mir ist neulich auch knitpro abgebrochen- ärgerliche. hm. dann wohl doch addi. kommt dann wohl auf meine wunschliste für weihnachten…welcome back home!

    • Hmm. Bei der 3.5mm passiert es auch bei mir, dass die Maschen ab und an hängen bleiben. Aber das ist auch immer vom Material abhängig. Gerade bei Baumwolle passiert das häufiger als bei Wolle.

      Danke für deine Karten! Wir haben uns riesig gefreut und haben die Stadt mit drei Buchstaben fest in unserer Deutschlandtour eingeplant!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s