UNTERWEGS

Kopf frei für Meer: Skagen

Roadtrip_01

Da war ich eben mal kurz weg. Raus aus Kopenhagen. Der große Batzen Aufgaben musste für drei volle Tage auf dem Schreibtisch ruhen. Probleme und Sorgen auch gleich noch. Ich durfte ja nur das nötigste mitnehmen – bei fünf Mädels in einem Auto.

Roadtrip_02Roadtrip_04Sandwind

Es ging in den Norden, weiter in den Norden. Bis wir das Meer endlich rauschen hörten und der Wind kräftig genug gepustet hat. Die Kapuzen haben wir runter bis in die Augen gezogen, den Kragen hoch bis an die Nase. Es war rau wie es sich für die See gehört.
Schöner hätte es nicht sein können. Kein Mensch weit und breit. Nur wir fünf Ausrufezeichen, mitten in der Wanderdüne. Im Kampf durch die Wind-Sand-Wüste und an das Ende von Dänemark, dort wo Nord- und Ostsee sich treffen.

_MG_0965EindeutigErinnerung an dunkle ZeitenMeer Liebe_MG_1053

Meer Liebe.

Flatter this

Standard

2 Gedanken zu “Kopf frei für Meer: Skagen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s