LEBEN & GENIESSEN

Wollwut: Malabrigo Merino Worsted

Ich bin ernsthaft krank. Chronische Wollwut! Ich gehe immer wieder mal zum Arzt. Ins handmade. Ins Loops. Klicke mich durch Laine et Tricot. Doch besser wird es nie, wenn ich die besuche. Eher viel, viel, viel schlimmer.
Immer mehr Wolle kommt mir in die Tüte. Läuft mir dann zu Hause durch die Finger. Aber auch da ich bin überaus picky: Peruanische Schurwolle, Tweed aus Donegal (ja, die Irland Posts kommen noch!), Merino, Mohair, Alpaka. 100%, please! Life is too good to knit with cheap yarns.

Als dieser alte Knittax Wollwickler bei mir angekommen ist, wurde es noch schlimmer mit der Wollwut. Ich könnte den ganzen Tag lang nur noch kurbeln, kurbeln, kurbeln und jedem einzelnen yard zusehen, wie er sich mit einem anderen kreuz. Wie die Rollenhaspel sich dreht und nicht mehr aufhören kann. Genauso wie ich.

Ich könnte nur noch staunen, wie so ein Knäul heranwächst. Um es dann schnell wieder zu verstricken.
WOLLWUT! WOLLWUT!

Advertisements
Standard

Ein Gedanke zu “Wollwut: Malabrigo Merino Worsted

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s