LEBEN & GENIESSEN

Falsk Köttbullar

Anrichten

Diese durchaus nicht schwedische Kreation haben Kaffiknopf und ich uns beim letzten Kochduell ausgedacht. Terijaki, Mozarella, Rosenkohl, Datteln, Linsen, Erdnusscreme, Kokosmilch, Koriander, einem Eisbergsalat und einer Salatmischung. Alles mussten wir verwenden. Was den Rosenkohl in Terijaki-Soße auf einem Salatbett angeht, das stammt alles aus dem Kaffitopf. Aber das Rezept für die falschen Köttbulla kann ich euch verraten.

Zutaten:

150 g Linsen
1 Mozarella
1 halbe kleine Zwiebel, klein gewürfelt
3-5 Datteln, klein geschnitten
1 halbe Dose Kokosmilch
100 ml Gemüsebrühe
2-3 EL Erdnussbutter
Zimt, Curry, Paprikapulver, Pfeffer, Salz
frischer Korriander
eventuelle Soßenbinder oder Mehl

Die Maßangaben habe ich hinterher nur noch schätzen können. Also immer mal ein Auge auf die Konsistenz geben und je nachdem abwandeln.

lecker schmecker

Zubereitung:

1 Die Linsen am besten nach Anleitung zubereiten.

2 Währenddessen die Zwiebel andünsten und die klein gehackten Datteln dazugeben. Mit der Gemüsebrühe ablöschen.

3 Kokosmilch und Erdnussbütter dazugeben, dann nach Geschmack würzen. Wem die Zwiebel- und Dattelstückchen stören, der sollte zum Pürierer greifen.

4 Den Mozarella in Scheiben schneiden. Darauf die fertigen Linsen anhäufen (mit Mucklas Kaffemaß sind die kleinen Minikugeln entstanden) und am besten löffelweise die Soße drüber geben. Mit frischem Koriander bestreuen. That’s it.

 

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s