LEBEN & GENIESSEN

Alles hat seine Zeit

Jedes Ereignis, alles auf der Welt hat seine Zeit:
Geborenwerden und Sterben, Pflanzen und Ausreißen,
Töten und Heilen, Niederreißen und Aufbauen,
Weinen und Lachen, Klagen und Tanzen,
Steinewerfen und Steinesammeln, Umarmen und Loslassen,
Suchen und Finden, Aufbewahren und Wegwerfen,
Zerreißen und Zusammennähen, Reden und Schweigen,
Lieben und Hassen, Krieg und Frieden.
Was also hat der Mensch davon, wenn er sich abmüht?
Prediger 3,1-9

Nur Stress, wenn man sich – wie ich – den ganzen Sonntagvormittag der Arbeit widmet. Da ist die Zeit für Pausen genau richtig. Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang mit der Familie. Zum Schlendern durchs Grün-Werdende. Zeit zum Erzählen und zum Stillwerden. Zeit zum Entdecken, was vom Auge lange nicht mehr erblickt wurde. Zeit zum Staunen, was sich alles verändert hat. Zeit zum Erinnern an die alte Schulzeit, als das große alte Eisentor plötzlich wieder vor mir stand. Zeit zum Weiterträumen und Fragen, was die Zukunft wohl für mich bereit hält.
Und dann Zeit, um wieder nach Hause zu gehen.

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s